Geschrieben von Dennis

Pizzabraten

Darf ich vorstellen - mein unvergleichbarer Pizzabraten. Den müsst Ihr probieren.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 1,5 kg Nackenbraten ohne Knochen (in ca 0,5cm dünne Koteletts geschnitten)
  • 300 g Käse am Stück
  • 3 - 4 Gemüsezwiebeln
  • 1 - 2 Paprikaschoten
  • 300 g Bacon
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 4 - 5 EL BBQ Soße

für das Rub (Gewürzmischung)

  • 2 EL Paprika edelsüß
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Chilipulver
  • 1 EL Knoblauchpulver

ZUBEREITUNG:

    1. Die Zutaten für das Rub miteinander vermischen und unter die passierten Tomaten ziehen.
    2. Nackenkoteletts mit Paprika- und Zwiebelstreifen über Nacht mit der Tomatenmarinade im Kühlschrank ziehen lassen.
    3. 11 Briketts im Anzündkamin anfeuern.
    4. Käse in schmale Streifen schneiden.
    5. Petromax k4 * (gusseiserne Kastenform) mit dem Bacon hochkant auslegen, so dass der überstehende Bacon über den Rand des Dopfes lappt. Die Fleischmasse einfüllen und an einigen Stellen die Käsescheiben zwischen das Fleisch legen. Die überstehenden Baconenden über dem Auflauf zusammenschlagen. 4 Briketts unter die Kastenform und 7 Briketts auf den geschlossenen Deckel legen (oder bei etwa 150 - 160 Grad für ca 2,5 Stunden auf den Grill stellen.)
    6. Ca. 30 Min. vor dem Ende den Dopfdeckel abnehmen und den Pizzabraten mit BBQ Soße bestreichen. Diesen Vorgang ggf. 2-3 x wiederholen bis sich eine glasige BBQ-Kruste auf dem Braten gebildet hat.

    Zum Servieren einfach den Braten aus der Kastenform nehmen und in dünnen Tranchen vorne wegschneiden - spätestens wenn Euch der Käse beim Anschnitt entgegenläuft wird Euren Gästen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

  1. Die ursprüngliche Version habe ich ohne passierte Tomaten gemacht und statt dieser Gewürzmischung habe ich das Flachgriller Rub * von Royal Spice genutzt - egal für welche Version Ihr Euch entscheidet: beide sind sau lecker!
  2. Während der Grillkurse wurden wir häufig von unseren Teilnehmern gefragt, welche Briketts wir für die Dutch Oven verwenden, da wir in diesem Jahr eckige Briketts hatten (siehe Fotos). Dabei handelt es sich um die so genannten Cubes * der Firma McBrikett, die speziell für den Einsatz am Dopf entwickelt wurden. Die Cubes haben uns sowohl bei den Grillkursen, als auch beim heimischen Gebrauch einen starken Dienst erwiesen. Durch Ihre quadratische Form haben sie eine optimale Auflagefläche beim Dutch und geben die Hitze gut ab. Zudem beträgt die Brenndauer bei entsprechenden Witterungsbedingungen bis zu 4 Stunden.

Werbung

Molendyk 2

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Sauerkrautdopf mit Käseknödeln

Baked Beans

Zigeunergulasch

Pichelsteiner Eintopf aus dem Dutch Oven

WERBUNG