Werbung
Geschrieben von Dennis Bußmann

Spider Steak mit Chimi Churri

Das Spider- oder Fledermaus-Steak, wie es auch genannt wird, verdankt seinen Namen der Form, die in Verbindung mit dem Muster des Fettes an ein Spinnennetz oder eine Fledermaus erinnert. Es handelt sich hierbei um das Kachelfleisch des Rindes, welches sich wie sein Pendent vom Schwein in der Keule auf dem Schlossknochen befindet. Durch die starke Marmorierung und die kurzen Fleischfasern eignet sich dieser Cut hervorragend zum Kurzbraten und Grillen. Wir haben unser Fledermaus Steak bei yourbeef.de*, also der Fleischerei Kiesinger in Tübingen bestellt.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 1 Spidersteak* (pro Person)

  • 1/2 Bund Petersilie

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 1/4 Frühlingszwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1/4 rote Chili

  • 1 EL Oregano

  • 1 TL Meersalz

  • 1 TL brauner Zucker

  • 1/2 TL gemahlener Pfeffer

  • 2 EL Weiweinessig

  • Olivenöl

Rösle Videro G6S*

Werbung

ZUBEREITUNG:

Wir haben unser Spidersteak* auf der Prime Zone unseres Rösle Videro G6-S zubereitet.

  1. Die Primezone des Grills ca. 5-10 Minuten vor dem Grillen anheizen. Im Grill einen indirekten Grillbereich bei 80-100 Grad einrichten.
  2. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Chimi Churri in ein hohes Gefäß geben und mit Hilfe eines Stabmixers* pürieren. So lange Olivenöl hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Steak von beiden Seiten salzen und für maximal 90 Sekunden über der Prime Zone grillen. Steak wenden und auch auf der zweiten Seite für maximal 90 Sekunden brutzeln lassen.
  4. Das angeröstete Fledermaus Steak, je nach gewünschtem Gargrad, für 5-10 Minuten im indirekten Grillbereich bei geschlossenem Deckel ruhen lassen. Wir haben unser Steak nach ca. 8 Minuten vom Grill genommen, es quer zur Faser aufgeschnitten und mit der aromatischen Chimi Churri serviert. Bei der Fleischqualität die yourbeef liefert, könnt Ihr es aus unserer Sicht am besten bei 53-54 Grad Kerntemperatur servieren. Lasst es Euch schmecken!

Tipp: Es gibt viele verschiedene Arten/Rezepte eine Chimichurri zuzubereiten. Hier haben wir ein weiteres aromatisches Rezept für Euch, oder Ihr testet mal eine spanische Mojo Verde.

Vielen  Dank für die tollen Fotos an unseren Freund und Grill-Buddy Matthias. Wenn ihr mehr von Matthias sehen wollt findet ihr HIER seine Webside.

Diesen Beitrag teilen: