Geschrieben von Dennis

Pico de Gallo

Diese mexikanische Tomaten-Salsa habe ich das erste Mal vor einigen Jahren auf einer Reise in die Karibik probieren dürfen. Mein erster Kontakt viel tatsächlich etwas überrascht aus, da ich nicht geahnt hatte, dass die Mexikaner so scharfe Chilis in Ihre Salsa mischen und diese ohne ein Wort der Warnung servieren. Ich habe es für mich auf den europäischen Gaumen angepasst und möchte Euch dieses Rezept nicht vorenthalten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 8 Tomaten

  • 100 g getrocknete Tomaten

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Jalapeño

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1/2 Bund Koriander

  • 1/2 Bund Petersilie

  • 2 EL Limettensaft

  • 1/2 TL brauner Zucker

  • 2-3 EL gutes Olivenöl

  • Salz & Pfeffer

ZUBEREITUNG:

  1. Getrocknete Tomaten, je nach Packungsanweisung, in Öl oder Wasser einlegen.
  2. Tomaten vierteln und das Kerngehäuse entfernen (daraus könnt Ihr später noch eine fantastische Tomatensoße zaubern); Tomaten in maiskorngroße Stücke schneiden; ebenfalls die getrockneten Tomaten klein schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken; ebenso die Kräuter.
  4. Jalapeño in dünne Ringe schneiden.
  5. Alle Zutaten miteinander verrühren; mit Salz & Pfeffer abschmecken; die Salsa mit einigen Jalapeño-Ringen anrichten.

Übersetzt bedeutet “pico de gallo“ - “Schnabel des Hahns“. Es gibt verschiedene Theorien warum diese Tomatensalsa so heißt; eine besagt, dass der Schnabel des Hahns an eine Chili erinnert, die für dieses Gericht ursprünglich verwendet wurde. Woher der Name wirklich stammt, kann ich natürlich nicht sagen, ich kann Euch aber sagen, dass sie phänomenal schmeckt und perfekt zu Fleisch, Fisch und Pasta passt. Natürlich mit einem gewissen Kick Schärfe. Wer (so wie ich) keine frischen Jalapeños bekommt, kann auch jede andere Chili oder Jalapeño aus dem Glas verwenden – Ihr wisst selber welche Schärfe für Euch und Eure Gäste am besten ist.

Auch dieses leckere Gericht war Teil unserer "Feuerplatten-Aktion" bei unserem Freund Stefan. Schaut Euch gerne den ausführlichen Bericht über die heißen Eisenringe an.

Werbung

Molendyk 2
Cevapomaker
Bülbs Steaks

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

süddeutscher Kartoffelsalat

Avocado Salat

Tex Mex Salat

Cole Slaw

WERBUNG