Geschrieben von Dennis

Cevapcici

In unserem letzten Kroatienurlaub habe ich mich zu diesem leckeren Rezept inspirieren lassen. Dort hatte ich das große Glück, den charismatischen "Gigi" aus München kennenzulernen, der mir nach unserem Urlaub ein Glas selbstgemachtes Ajvar vom Balkan besorgen konnte. Dieses hat wenig bis gar nichts mit dem industriellen Ajvar gemein, da schon allein die Paprika unter komplett anderen klimatischen Bedingungen als die industriellen aufwachsen. Nichts desto trotz kann man sich natürlich auch mit der käuflichen Variante behelfen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 500 g Rinderhack
  • 10 EL Ajvar
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Knoblauchzehe zerdrücken, mit Hack und 5 EL Ajvar vermengen. Die Hackmasse mit Salz und Pfeffer abschmecken und fingerdicke Cevapcici daraus formen. Diese abgedeckt im Kühlschrank für mindestens eine halbe Std. ziehen lassen.

Ich habe die Brenner meines Rösle G6 * voll aufgedreht und die Cevapcici von allen Seiten 3-4 Min. im direkten Hitzebereich gegrillt, bis sie eine krosse Kruste hatten.

Die heißen Cevapcici habe ich in einem angeröstetem Fladenbrot mit dem restlichen Ajvar, Gurke, Tomatenscheiben, Schafskäse, frischen Kräutern und angebratenen Zwiebeln serviert.

Werbung

Molendyk 2

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Chinakohl-Hack-Pfanne

Cevapcici

Moink Balls

Los Ribbos Sticks

WERBUNG