Werbung
Geschrieben von Dennis Bußmann

Fischfrikadellen

Fischfrikadellen eignen sich nicht nur als Pattie auf einem Brötchen oder Burger. Ihr könnt sie auch super zu Beilagen wie Pommes, Püree, oder Reis reichen. Dabei sind die Frikadellen so abwechslungsreich, wie die verschiedenen Fischsorten, die ihr dafür verwenden könnt. Durch die Zugabe verschiedener Kräuter und Gewürze erhaltet ihr immer wieder neue Geschmacksvariationen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 500 g weißes Fischfilet z.b. Seelachs

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 Eier

  • 100 g Semmelbrösel

  • 1/4 Bund Petersilie

  • 1/4 Bund Dill

  • 1 TL Salz

  • zum Servieren als Burger
  • 4 Brötchen

  • 1 Apfel

  • Kresse

  • für den Dip
  • 4 EL Creme Fraiche

  • 1 TL gehackter Dill

  • 1/2 TL White Room Rub

  • 1 Spritzer Zitronensaft

Kikis Tex Mex Rub*

Werbung

ZUBEREITUNG:

Wir haben unsere Fischfrikadellen bei 180 Grad auf dem techinox Teppanyaki-Grill zubereitet.

  1. Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Dill fein hacken, Fischfilet in möglichst kleine Stücke schneiden.
  2. Alle Zutaten für die Frikadellen in eine Schüssel füllen und miteinander vermengen. Aus der Masse vier Fisch-Patties formen.
  3. Den Teppanyaki Grill auf 180 Grad aufheizen und die Fischfrikadellen darauf von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Die Frikadellen erhalten außen eine knusprige Kruste und bleiben innen schön saftig.
  4. Zum Servieren die Zutaten für den Dip miteinander vermischen. Zusammenbau Fischburger/-brötchen: Brötchen-Unterhälfte – 1 EL Dip – Fischfrikadelle – 1-2 Apfelscheiben – Kresse -Brötchen-Oberhälfte.

 Guten Appetit!

Diesen Beitrag teilen: