Geschrieben von Dennis

Erbseneintopf

Deutsche Hausmannskost wie zu Omas Zeiten. Ich liebe Eintöpfe – sie wärmen und passen perfekt in die kalte Jahreszeit.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 500 g geschälte Erbsen
  • 3 - 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 200 g Kartoffeln
  • 300 g Speckwürfel
  • 4 - 8 Mettenden
  • 300 ml Malzbier
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Majoran
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • etwas Butterschmalz

ZUBEREITUNG:

  1. Obwohl auf der Packungsanweisung der geschälten Erbsen steht, dass man sie nicht einweichen muss, weiche ich sie trotzdem in 400 ml Wasser für ca. 3 Stunden ein.
  2. Briketts für den Dopf * in einem Anzündkamin anfeuern.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Kartoffeln und Suppengrün schälen und würfeln.
  4. Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, einige unter dem Dopf platzieren. In dem heißen Dopf den Speck im Butterschlmalz etwas auslassen und anschließend das gewürfelte Gemüse mit Senf hinzufügen und anschwitzen.
  5. Nach 5 - 10 Min. könnt Ihr alles mit Brühe und Malzbier ablöschen. Mettenden, Loorbeerblätter, Majoran und einige Umdrehungen aus der Pfeffermühle hinzufügen und das Ganze bei geschlossenem Deckel für mindestens 45 Min. köcheln lassen (Tipp: um so länger, desto geschmackvoller). Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Deftige Hausmannskost wie ich sie liebe - zwar nicht von Oma, aber dafür nach ihrem Rezept (ergänzt um Dunkelbier). Wer meint, das geht nicht, sollte es erst probieren und sich vom leckeren Gegenteil überzeugen.

Werbung

Molendyk 2

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Gyrossuppe

Gulaschsuppe aus dem Dutch Oven

Lasagnesuppe

Kürbissuppe mit gerösteter Salami

WERBUNG