Werbung
Geschrieben von Dennis Bußmann

Pulled Pork mit Texas-Krücke

Die Texas Krücke (Texas Crutch) ist ein Weg um schneller an das beliebte Pulled Pork vom Grill zu gelangen. Dabei wird das Fleisch in Butchers Paper oder Backpapier eingeschlagen, um die Plateau-Phasen zu beschleunigen. Gerade auf BBQ- und Grill- Meisterschaften ist dies ein beliebter Trick, denn was sonst 12-24 Stunden dauert, kann, dank der Texaskrücke, in gut 6 bis 8 Stunden erreicht werden. Wir zeigen Euch wie es funktioniert.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

Inkbird IBBQ-4T WLAN*

Grill-handschuhe*

Werbung

ZUBEREITUNG:

  1. Schweinenacken rundherum mit Senf bestreichen und anschließend großzügig mit Rub* einreiben. Der Braten kann für einige Stunden (gerne auch über Nacht) in den Kühlschrank.
  2. Eine gute Stunde vorm Grillen den gewürzten Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Den Grill fürs indirekte Grillen bei 110-130 Grad vorbereiten, das Fleisch in den indirekten Bereich legen und den Kerntemperaturfühler möglichst mittig einstechen.
  3. Eine Räucherbox mit Räucherchips* füllen und über den direkten Grillbereich stellen. (Je nach verwendetem Grill könnt Ihr Euer Räuchermaterial auch direkt auf die glühenden Kohlen legen). Diesen Vorgang nach 20-30 Minuten wiederholen.
  4. Nach guten 2,5 Stunden könnt Ihr den Schweinenacken rundherum mit der BBQ Soße einpinseln und für weitere 30 Minuten auf dem Grill lassen.
  5. Nach insgesamt 3 Stunden den ganzen Braten in Backpapier einschlagen und die Garraumtemperatur im Grill auf 150 - 160 Grad erhöhen. Das Pork 2-X Stunden weiter grillen - an dieser Stelle wird sich der eine oder andere mit Sicherheit fragen: warum bis zu X Std? Leider kann man auch bei dieser Methode nicht 100 %ig genau sagen, wie lange es dauert, bis das Schwein die Zieltemperatur von 94 Grad erreicht hat. Ich bin von weiteren 3 Stunden auf dem Grill ausgegangen - im Endeffekt waren es aber noch ca. 4 Stunden, in Summe also 7 Stunden, für mein Pulled Pork.
  6. Nachdem der Braten die Zieltemperatur von 94 Grad erreicht hat, kann er vom Grill, um dann noch für ca. 30 Minuten zu ruhen, bevor er gepulled (=zerrupft) wird.

Durch die Verwendung des Butcher Papers bleibt der Braten, im Gegensatz zum "normalen" Pulled Pork (das auch locker 12 - 24 Std dauern kann), etwas saftiger. Mir persönlich gefällt die normale Variante aber besser, da sie durch das wiederholte Mobben (=mit BBQ Soße oder einer speziellen Mischung einpinseln) geschmackvoller wird, vielleicht bin ich da aber auch einfach nur zu sehr Grillromantiker. Testet selbst was Euch am besten gefällt. Als "schnelle Alternative" kann ich das Pulled Pork mit Texas-Krücke auf jeden Fall empfehlen!

Ihr steht wie wir total auf Pulled Pork? Dann schaut Euch auch unbedingt unseren anderen Pulled Pork Rezepte und Zueberitungsmethoden an.

Diesen Beitrag teilen: