Werbung
Geschrieben von Dennis Bußmann

dreierlei Filetsteaks vom Rind

Das Filet ist das vermeintlich edelste Stück vom Rind. Dieser beliebte Muskel, der auch als Tenderloin oder Lungenbraten bekannt ist, befindet sich an der Körperinnenseite der Wirbelsäule des Rindes. Durch die geringe Beanspruchung dieser Muskelregion erhält das Filet eine unglaubliche Zartheit und Saftigkeit und ist dabei sehr feinfaserig, was es zu einem besonders beliebten Steakcut macht. Wir haben unseren Filetstrange (den wir von den Gebrüdern Külbs erhalten haben) in 4-5 cm dicke Filetsteaks geschnitten und diese auf drei unterschiedliche Arten vorbereitet.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • 3 Filetsteaks
  • einige Zweige Rosmarin
  • 20 g brauner Zucker
  • 100 ml dunkler Balsamico
  • 60 ml Traubensaft
  • Salz & Pfeffer
  • Küchengarn

Petromax Feuerpfanne*

Inkbird IRF 4S *

Werbung

ZUBEREITUNG:

Wir haben unsere Filetsteaks in einer gusseisernen Pfanne auf dem offenen Feuer von beiden Schnittseiten ca. 2,5 Minuten scharf angebraten - Ihr könnt natürlich auch das Grillrost Eures heimischen Grills dafür nutzen. Anschließend haben wir die Steaks im indirekten Grillbereich bei 120 Grad bis zu einer Kerntemperatur von 53 Grad Medium rare ziehen lassen. Nach dem Grillen kurze Zeit ruhen lassen und dann könnt Ihr die edlen Teile je nach Zubereitung mit etwas Salz & Pfeffer aus der Mühle genießen.

Filetsteak mit Balsamico-Reduktion

  1. Zucker in einer Pfanne karamellisieren; ½ TL Meersalz hinzufügen und mit dem Traubensaft ablöschen.
  2. Wenn sich das Karamell aufgelöst hat Balsamico angießen und bei geringer Hitze bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren (es hat bei uns ca. 20 Minuten geköchelt).
  3. Filet von allen Seiten salzen und mit der Balsamico Reduktion bestreichen

Filetsteak mit Kaffeerub

  1. Kaffeerub nach diesem Rezept vorbereiten.
  2. Filetsteak von allen Seiten mit dem Rub würzen.

Filetsteak im Rosmarinmantel

  1. Filetsteak von allen Seiten mit Salz würzen.
  2. Zwei Schnüre Küchengarn parallel zueinander auf ein Holzbrett legen (die Schnüre müssen so lang sein, dass Ihr sie locker um das Steak legen und verknoten könnt).
  3. Über die Schnüre einige frische Zweige Rosmarin verteilen; das Filetsteak darauf legen und den Rosmarin um an dem Steak festknoten.

Külbs Steaks: Zwei Brüder - Zwei Kontinente

Der Hintergrund

Die Brüder Jonathan und Valentin betreiben unter www.kuelbs-steaks.com* einen Internetversandhandel für ihre afrikanischen Steaks und einiges was man noch so zum Grillen benötigt. Dabei lebt und arbeitet Valentin in Deutschland, um von hier den deutschen, aber auch den europäischen Markt zu bedienen. Bruder Jonathan betreibt die familieneigne „Springbockvley“-Farm in dritter Generation seit Ende der 50er Jahre in Namibia.

Was macht die Külbs Steaks so besonders?

Ganzjährige Freilandhaltung in der wunderschönen Natur des südlichen Afrikas garantiert nicht nur glückliche Rinder, sondern auch aromatisches und zartes Fleisch. Bei der Aufzucht wird komplett auf Allergene, Kraftfutter und Mastfütterung verzichtet. Die freilaufenden Tiere wachsen nachhaltig, artgerecht und naturbelassen auf, was für eine ideale Entwicklung und ausgeprägte Muskeln sorgt. Das ist das Geheimnis des zarten Fleisches mit der feinen Wildnote.

Diesen Beitrag teilen: