Geschrieben von Christian

Spare Ribs vom Gasgrill

Alles was im Smoker funktioniert, funktioniert auch im Gasgrill. Nachdem wir letztens das Pulled Pork vom Gasgrill gemacht haben, sollten es diesmal Spare Ribs sein. Dazu haben wir 2 schöne Stränge Ribs von Land.luft bestellt. Schnell ein paar Besorgungen gemacht und schon kann es losgehen...

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

Outdoorchef Arosa 570 G*

bei ODC anschauen

ZUBEREITUNG:

  1. Zuerst entfernt man die Silberhaut von der knochigen Seite. Das geht am besten, wenn man mit einem Löffel vorsichtig unter die Haut geht und etwas löst. Anschließend kann man die Haut mit Hilfe eines Krepps recht einfach lösen.
  2. Die Ribs werden nun gewürzt. Wir haben einen Magic Dust Rub und den Spare Rib Rub von Royal Spice genutzt. Die Ribs am besten einen Tag vorher würzen, anschließend in Frischhaltefolie eingepacken und über Nacht in den Kühlschrank legen.
  3. Auf dem Gasgrill gibt es 2 Versionen zum Smoken. 1. Man hat eine kleine Räucherbox die man auf die Brenner stellt. Je nach Größe der Box muss man diese Box evtl. einmal nachfüllen. 2. Man bastelt sich eine Tasche aus Alufolie. Das Prinzip ist das Gleiche, in die Tasche werden ein paar Löcher gepiekt und dann kommt die Tasche auf die Brenner (nicht direkt drauf sondern etwas Abstand lassen, nicht dass es anfängt zu brennen) 3. Das Einregeln ist beim Gasgrill ruck zuck gemacht. Wir smoken die Spare Ribs 3 Stunden bei 100 bis 120 Grad.
  4. Die 2. Phase heißt dämpfen. Ich habe eine Edelstahl-Form mit Cola befüllt und ein Gitter rein gelegt, sodass die Ribs nicht schwimmen. Anschließend habe ich die Form mit Alufolie verschlossen. Das Ganze kommt dann bei 140 Grad für 2 Stunden auf den Grill.
  5. Jetzt beginnt die 3. Phase. Hier nehmen wir die Ribs aus der Edelstahl-Form und legen sie auf den Grill, dann regeln wir den Grill wieder runter auf 110 Grad. Anschließend glasieren wir die Ribs 2x, einmal direkt am Anfang und einmal nach 30 Minuten. Nach insgesamt 1 Stunde ist die 3. Phase beendet und die Ribs verzehrfertig.

Die Ribs lassen sich sehr leicht vom Knochen lösen und fallen quasi auseinander. Auch der Rauchgeschmack aus Phase 1 ist zu schmecken. Probiert das mal aus, dass ist ne super leckere Geschichte.

Der Outdoorchef Arosa macht bei den Spare Ribs eine sehr gute Figur! Das Einregeln ist gar kein Problem, dazu hat man einen komplett indirekten Bereich sodass man auch problemlos eine größere Menge Spare Ribs zu berereiten kann.

Vielen Dank auch noch mal an Landluft.bio * für die schnelle und einwandfreie Lieferung. Die Spare Ribs waren extrem lecker. 

Schaut da unbedingt mal vorbei, die haben dort eine top Qualität und es wird zudem noch auf das Tierwohl geachtet, was leider viel zu häufig zu kurz kommt.

Werbung

Molendyk 2
Cevapomaker
Bülbs Steaks

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Selbstgemachter Döner

Rahmgeschnetzeltes

Pulled Pork Pizza

Gyrosbraten

WERBUNG