Geschrieben von Dennis

rückwärts gegrillte Steaks vom Tafelspitz

Ich habe Euch kürzlich gezeigt, dass ich eine kleine Fleischbestellung bei Taurus Weidefleisch in Bawinkel abgeholt habe. Ich habe mich dazu entschieden, zunächst einen in Deutschland eher ungewöhnlichen Steakcut zu wählen: nämlich aus dem Tafelspitz.

Der Tafelspitz ist klassisch nicht für Steaks geeignet – ich habe mir jedoch von der Hofherrin versichern lassen, dass dieser Tafelspitz für Steaks lange genug abgehangen wurde. Sie verriet mir sogar, dass bei ihr privat dieser Steakcut auch hin und wieder auf den Tisch kommt.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

  • ca 1,3 kg Tafelspitz
  • diverse Salze
  • diverse Pfeffer

ZUBEREITUNG:

  1. Tafelspitz in ordentlich dicke Steaks schneiden (meine waren ca 4 cm dick). Ich habe sie nicht vorher gesalzen, sondern erst danach – das ist eine reine „Glaubensfrage“ – macht es einfach so, wie es Euch am besten schmeckt (den Pfeffer solltet Ihr natürlich erst nach dem Grillen auf’s Fleisch geben, da er beim direkten angrillen verbrennen würde).
  2. Meinen Monolith * habe ich auf eine Temperatur von 110-120 Grad eingeregelt und die Steaks über einer feuerfesten Wasserschale bis zu einer Kerntemperatur von 52 Grad (ich mags medium bis medium-rare), bei geschlossenem Grilldeckel ziehen lassen. Positiver Nebeneffekt der Wasserschale: abtropfendes Fett wird direkt aufgefangen und versaut so nicht Euren Grill.
  3. Steaks über voller Hitze von jeder Seite für ca 1,5 Min. von den Flammen veredeln, kurz ruhen lassen und mit Salz und Pfeffer servieren. 

Das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen, ich habe das erste Mal meine Steaks rückwärts gegrillt und werde Sie zukünftig hauptsächlich so zubereiten. Die rosa-rote Färbung des Fleisches ist sehr gleichmäßig – ein absolut fantastisches Grillergebnis.

Der Tafelspitz war auch sehr lecker, wobei ich anmerken muss, dass leider nicht jedes Stück gleichmäßig zart war. Insgesamt war es auch, Dank der verschiedenen Salze und Pfeffermischungen ein Hochgenuss. Ich freue mich bereits auf meine nächsten Grillerlebnisse mit dem Taurusfleisch.

Und denkt immer daran: es muss mehr gegrillt werden.

Werbung

Schaut Euch den Monolith gerne einfach vor Ort bei unserem Partner im Molendyk BBQ-Shop in Wietmarschen/Lohne an.

Route anzeigen

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Hanging Tender

Tomahawk Steak auf Nachopfanne

Rouladen Spieße

Picanha im Curasco Style

WERBUNG