Werbung
Geschrieben von Christian Schaefer

Kalbsrücken im Heubett

Ich habe noch nie Kalb gegessen, zumindest nicht bewusst. Ich wollte das gerne testen. Kalb und Heu erschien mir eine leckere und logische Kombination. Fehlte noch das Gewürz. Wenn man selbst hin und her gerissen ist, ruft man einfach den Ralf von Royal Spice an. Der hat einfach ein bisschen mehr Ahnung. Sein Vorschlag erschien mir sinnovoll und das Gewürz war auch in meiner engeren Auswahl. Ein paar Besorgungen gemacht und schon kann es losgehen...
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zutaten:

Werbung

ZUBEREITUNG:

  1. Das Stück Kalbsrücken mit dem Gewürz ordentlich einpudern, einvakuumieren und über Nacht in den Kühlschrank legen.
  2. Den Grill auf ca. 160 Grad einregeln, das Fleisch in der Mitten der Schale platzieren und bis zu einer KT von 64 Grad indirekt garen.
  3. Das Fleisch nach erreichen der KT kurz ruhen lassen und dann servieren.

Bei mir gab es Kartoffelgratin und Bohnen im Speck dazu. Sau gut! Kalbsrücken ist schon eine feine Sache. Das Zusammenspiel mit Heu, Kalb und dem Gewürz ist ein Kracher! Probiert es mal aus.

Diesen Beitrag teilen: