Outdoorchef Arosa 570 G - der Gas-Kugelgrill im Test

"Outdoorchef revolutioniert mit dem AROSA 570 G den Gas-Kugelgrill" - das ist die durchaus ambitionierte Werbebotschaft des Herstellers. Wir dürfen uns selber ein Bild vom Arosa machen und checken, was den schweizer Grillhersteller zu dieser knackigen Aussage veranlasst.

Los geht's

Datenblatt:

  • AROSA 570 G GREY STEEL
  • Ringbrenner: 9,5 kW
  • Breite: 85,5 /113 cm
  • Höhe: 111 cm
  • Tiefe: 81,5 cm
  • Grillfläche: 54 cm Durchmesser
  • Gewicht: 58 kg
  • Arbeitshöhe 91 cm
  • Grillroste: porzellanemaillierter Stahl
  • Gestell & Ablage: pulverbeschichteter Stahl

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Aufbau

Die Aufbauanleitung ist detailliert beschrieben und hilft beim unkomplizierten Zusammenbau des Boliden. Besonders bemerkenswert ist, dass Outdoorchef alle Schrauben und ähnliche Teile separat einpackt und beschriftet - ein langes Suchen nach Schraube "XY" fällt somit flach. Neben Torx -Schrauben enthält das Paket sogar das benötigte Werkzeug, also kann es auch ohne gut sortierte Heimwerker-Werkstatt direkt losgehen.

Mit zwei Personen haben wir während eines lockeren Plausches ca. 80 Minuten für die Montage und Inbetriebnahme des Kugelgrills benötigt.

GBT & GSS - was verbirgt sich dahinter?

Die Gourmet Burner Technology (GBT) ermöglicht die Nutzung eines durchgehenden, lückenlosen Temperaturbereichs von 80-360 Grad. Dabei ist das Brennersystem komplett aus Edelstahl gefertigt (für die Kenner unter Euch: Edelstahl S304).

Das Gas Safety System (GSS) stellt sicher, dass die Brennerflamme ständig brennt, auch bei Wind und Wetter. Es besteht aus Flame Guard und Safty Light (rotes Licht am Drehregler, welches bei ausströmendem Gas leuchtet). Der Flame Guard schützt die Brenner vor Wettereinflüssen. Sollte die Flamme doch mal erlöschen sorgt er außerdem dafür, dass sich das Brennersystem immer wieder von selbst entzündet. So wird zuverlässig das Austreten von Gas verhindert.

Grilltest

Ein unerfahrener (Gas-)Griller mag im ersten Moment irritiert sein, wenn er vor einer Gaskugel von Outdoorchef steht. Sätze wie: "Gasgrills müssen eckig sein!" oder "auf Kugelgrills kannst Du nur mit Kohle grillen" sind voreilig getätigte Äußerungen der "jungen Riege". Denn, wenn im AROSA 570 zwei Edelstahl-Brenner mit 9,5 kW am Werke sind und für richtig Dampf unter der porzellanemaillierten Stahlkugel sorgen, sehen die Reaktionen schon ganz anders aus. Erst recht wenn der Grillmeister den Deckel hebt und das Innere des Garraums und die darin befindlichen Grillspezialitäten preisgibt.

Denn, wie gerade schon beschrieben: diese Gaskugel kann dank GBT alles zwischen 80-360 Grad, was sowohl geübte, als auch unerfahrene Griller zu neuen Sphären des Grillgenusses anspornt. Von sanft gegartem Roastbeef über mehrere Stunden, bis hin zu Pizza bei Vollstoff unter der Kugel ist auf dieser Grillstation alles möglich. Und wem 360 Grad noch nicht genug sind: der dreht das bewährte Trichtersystem mit wenigen Handgriffen in die Vulkanposition und kann so auch mit Temperaturen von bis zu 550 Grad arbeiten, um das perfekte Branding für Steak und Co zu garantieren.

Das Design des AROSA 570 ist gut durchdacht. Es fügt sich nahtlos in die elegante Designlinie Outdoorchefs ein. An der Seite findet Ihr einen abklappbaren Seitentisch, der nach vorne hin mit Haken für Eure Grillutensilien ausgerüstet ist. Dank einer praktischen Arretierfunktion könnt Ihr den Grill am Seitentisch anheben und manövrieren. In dem massiven Untergestell befindet sich genug Platz für eine 8 kg Gasflasche. Außerdem finden auch zusätzliche Grillhelfer wie Pizzastein, Grillrost oder Grillhanschuhe im Unterbau des Gasgrills problemlos ihren Platz.

Fazit zum AROSA 570 G Grey Steel

Der AROSA 570 ist durchaus einen Blick wert. Und auch auf den vielsagenden zweiten Blick vermag er zu überzeugen!

Die Optik ist gradlinig und passt sich der aktuellen Designlinie Outdoorchefs an. Die Verarbeitung ist gut. Auch an eine ausreichend große Ablagefläche (die zudem platzsparend abgeklappt werden kann) hat der Hersteller gedacht. Im Korpus ist ausreichend Platz vorhanden, um auch kleinere Grillgadgets zu verstauen. Allerdings passt durch die Höhe nur maximal eine 8 kg Gasflasche unter den Grill; größere Füllmengen müssten außerhalb des Grills geparkt werden.

Das Bewegen des AROSA  auf unebenen Untergrund erweist sich als ein bisschen träge. Zwar ist er an einer Seite mit ausreichend großen gummierten Rädern ausgestattet, und kann an der gegenüberliegenden Seite durch die Arretierung des Seitentisches bewegt werden. Jedoch wirkt der Transport des Grills gerade für eine Person etwas schwerfällig. Das mag der soliden und kompakten Bauweise des Gasgrills geschuldet sein.

Alles in Allem dürfen wir festhalten, dass der Grill das kann was er soll: nämlich Grillen! Die angegebene Maximaltemperatur von 360 Grad erreicht der AROSA in unserem Test geradezu spielerisch und das bei äußeren Temperaturen um den Gefrierpunkt! Zudem konnten wir feststellen, dass Outdoorchef bei den Deckelschanieren nun auf Aluminium-Druckguss setzt, was den Halt des Grilldeckels enorm stabilisiert.

Wir können zusammenfassen, dass man definitiv auch auf einem Kugelgrill mit Gas grillen kann und das auf dem AROSA 570 G auf beeindruckendem Niveau. Geht am besten zum Grillhändler Eures Vertrauens und macht Euch gleich selbst ein Bild  von der schicken Gaskugel.

* Ich nutze Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evtl. Kauf der Produkte erhalte ich eine Provision. Es entsteht euch keinerlei Finanzieller Nachteil.

WERBUNG